Entdecken Sie den smart forvision

Das von smart und BASF gemeinsam entwickelte Konzeptfahrzeug smart forvision
vereint einzigartiges Design mit innovativen Technologien rund um die Themen
Energieeffizienz, Leichtbau und Temperaturmanagement

Besuchen Sie den virtuellen Showroom

Experience the smart forvision

smart and BASF have jointly developed a concept vehicle that combines
exceptional design with innovative technologies in the areas of
energy efficiency, lightweight construction and temperature management

Visit the virtual Showroom
smart forvision ist ein Kooperationsprojekt
von BASF und smart
smart forvision is a cooperation
by BASF and smart
Rotate the car
Innovation 6

Faserverstärkter Kompositrahmen

Polymer Composite
Frame

Innovation 3

Kratzfestes
Effektlacksystem

IR-Reflective
Coating System

Innovation 4

Infrarot-
reflektierende Folie

Infrared-Reflective
Film

Innovation 2

Organische
Solarzellen

Organic
Solar Cells

Innovation 7

Kunststoff-Felge

Polymer
Wheel Rim

Innovation 7

Kunststoff-Felge

Polymer
Wheel Rim

Innovation 1

Organische
Leuchtdioden

Organic Light-Emitting
Diodes

Innovation 5

Hochleistungs-
dämmmstoffe

High Performance
Foams

Innovation 8

Leichtbau-
Komfortsitz

Lightweight Seat

Electric Energy EfficiencyElektrische Energieeffizienz

Transparent Organic Light-Emitting DiodesTransparente Organische Leuchtdioden

Transparent light sources illuminate car interiors

Transparente Lichtquellen erhellen den Innenraum

Welt
Neuheit

World
Novelty

Description
Description
Description
Description
 
Description Organische Halbleitermaterial Organic semi-conductor materials

Leuchtendes Glas

Im ausgeschalteten Zustand sind die OLEDs im smart forvision völlig transparent. So kann im Hellen das Tageslicht durch das Dach ungehindert scheinen. Bei Dunkelheit ergibt sich durch die Transparenz ein Effekt von leuchtendem Glas.

Luminous glass

Switched off, the OLEDs in the smart forvision are fully transparent, allowing light to enter freely from outside by day. In the dark, the transparency gives an effect of luminous glass.

Description Flächige Interieur-Ambientebeleuchtung Extensive ambient interior lighting

Erhöhter Lichtkomfort

OLEDs erzeugen ein angenehmes, flaches Licht, das je nach Beleuchtungssituation angepasst werden kann. Das verhindert die Bildung von harten Schatten und erhöht somit den Komfort für die Fahrgäste.

Enhanced lighting comfort

OLEDs create a pleasant, diffuse light that can be adjusted to suit the lighting situation. It casts no hard shadows and in that way increases passenger comfort.

Description Kieselgelsäule Silica gel column

Effizient und ökologisch

Im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen und Energiesparlampen weisen die OLEDs eine höhere Effizienz auf. Sie strahlen weniger Wärme ab und tragen so zur Energieeffizienz im smart forvision bei. Ihre Entsorgung ist ökologisch unbedenklich.

Efficient and environmentally safe

OLEDs are more efficient than conventional lightbulbs and energy saving lamps. They radiate less heat and in that way add to energy efficiency in the smart forvision. Disposal is environmentally safe.

Electric Energy EfficiencyElektrische Energieeffizienz

Transparent Organic Solar CellsTransparente Organische Solarzellen

Design meets energy efficiency

Design trifft Energieeffizienz

Welt
Neuheit

World
Novelty

Description
Description
Description
Description
 
Description Eingefärbte organische Farbstoff-Solarzelle Organic dye solar cell

Energie aus dem Dach

Die organischen Farbstoff-Solarzellen sind in das Dach des smart forvision integriert. Sie wandeln Sonnenlicht in Energie um und tragen somit zur Energieeffizienz im Wagen bei.

Energy from the roof

The organic dye solar cells are built into the smart forvision's roof. They convert sunlight to energy, in that way maximizing energy efficiency in the car.

Description Fast grenzenlose Farbvarianten Organic dye solar cells in various colors

Design-Highlight

In puncto Design setzen die organischen Farbstoff-Solarzellen Akzente im smart forvision. Die hexagonale Form macht sie zu einem besonderen Hingucker. Hinsichtlich ihrer Farbwahl sind keine Grenzen gesetzt.

Design highlight

The organic dye solar panels add a special touch to the design of the smart forvision, with their eye-catching hexagonal shape. The color scheme knows no limits.

Description Hexagonförmige Solarzellen auf dem Dach Hexagonal solar cells on the roof of the smart forvision

Glasdach-Effekt

Das Sandwich-Dach aus OLEDs und OPVs ist transparent und somit lichtdurchlässig. So kann das Tageslicht in den Innenraum scheinen und gleichzeitig durch die organischen Solarzellen in Energie umgewandelt werden.

Glass roof effect

The OLED-OPV sandwich roof is transparent. Daylight enters the interior and is converted at once to energy through the organic solar cells.

Ganzheitliches TemperaturmanagementIntegrated Temperature Management

Kratzfestes und Infrarot-reflektierendes EffektlacksystemInfrared-Reflective Coating System

BASF special effect coating systems prevent surface heating and give the car a gleaming look that's designed to last

BASF Effektlacke verhindern das Aufheizen von Oberflächen und verleihen glänzendes Design – mit langfristiger Beständigkeit

Description
Description
Description
Description
 
Description Lackmischungen auf Probeplättchen Coating samples

Cool Pigments reflektieren Sonneneinstrahlung

Mit Hilfe neuer Spezialpigmente von BASF können nicht nur weiße, sondern auch schwarze und andere dunkle Oberflächen Infrarot-Strahlung reflektieren. Das vermindert die Wärmeaufnahme von Fahrzeugen und spart Energie, die sonst für die Klimatisierung aufgewendet werden müsste.

Cool Pigments reflect incident sunlight

BASF's special new pigments allow black and other dark surfaces – not just white – to reflect infrared radiation. As a result, heat absorption in vehicles is reduced and energy is saved that would otherwise be needed for air conditioning.

Description Hochkratzfester Klarlack Scratchproof clearcoat

Kratzfest und beständig

Der neue hocheffiziente Klarlack iGloss® stellt die Kratzbeständigkeit und langfristige Belastbarkeit der glänzenden Effektlacke sicher.

Scratchproof and long-lasting

The new highly efficient iGloss® clearcoat maintains the scratch resistance and long-term durability of glossy effect coatings.


Description Strahlender Metallic-Look smart forvision in gleaming metallic look

Einzigartige Optik

Das Konzeptfahrzeug besticht durch einen weißen Effektlack, in dem Glasflakes für einen strahlenden Metallic-Look sorgen. Akzentuiert wird das Auto durch die kupferfarbene Fahrgastzelle. Der Clou: Die hier verwendeten Liquid-Metal-Lacke der BASF enthalten Aluminiumflakes, die - abhängig vom Betrachtungswinkel - einen optischen Hell-Dunkel-Wechsel auf der Oberfläche erzeugen.

Unique appearance

The smart for vision features a white special-effect coating with glass flakes that create a gleaming metallic look. In addition, the copper colored passenger cell accentuates the car's impact. The secret behind that: BASF liquid metal coatings contain aluminum flakes that appear to change from light to dark on the surface depending on the viewer’s perspective.

Integrated Temperature ManagementGanzheitliches Temperaturmanagement

Infrared-Reflective FilmInfrarot-reflektierende Folie

Newly developed film keeps interiors cool

Neu entwickelte Folie hält den Innenraum kühl

Welt
Neuheit

World
Novelty

Description
Description
Description
 
Description Polymerfilm reflektiert Infrarotstrahlung The new polymer film reflects infrared radiation

Hohe Reflektionsrate

Die Folie in Front- und Seitenscheiben reflektiert einen Großteil der Infrarot-Strahlen aus dem Sonnenlicht. So bleibt der Innenraum des Fahrzeuges kühler und es wird weniger Energie im Sommer für die Klimaanlage benötigt.

High reflection rate

The film in the windshield and side windows reflects most of the solar infrared radiation. As a result, the car interior stays cooler and less energy is needed for air conditioning in summer.

Description Transparenter organischer Polymerfilm Transparent organic polymer film

Unsichtbarer Wärmeschutz

Die Folie ist transparent und kann somit auch auf dunkel gefärbte Scheiben aufgebracht oder nach individuellen Präferenzen eingefärbt werden. Radiowellen, die für ein GPS und die Benutzung von Mobiltelefonen nötig sind, können die metallfreie Folie ungehindert passieren.

Invisible thermal protection

The film is transparent, enabling it to be applied to dark colored sheets or dyed to suit individual preferences. The radiowaves needed for GPS and cell phones pass through the metal-free film unchecked.

Integrated Temperature ManagementGanzheitliches Temperaturmanagement

High Performance Foams for InsulationHochleistungsdämmstoffe

High performance insulating materials reduce heating requirements

Hochleistungsdämmstoffe reduzieren Heizbedarf

Welt
Neuheit

World
Novelty

Description
Description
Description
 
Description Thermografie-Messungen Thermographic measurements

Dünn und effizient

Die neuen Hochleistungsdämmstoffe schützen den Innenraum des smart forvision vor Kälteeinwirkung von außen und halten die Wärme im Fahrzeug. Dabei weisen sie im Gegensatz zu herkömmlichen Schaumstoffen eine geringere Dicke auf und können auch an Stellen im Fahrzeug integriert werden, wo nur wenig Platz vorhanden ist.

Slim and efficient

The new high performance foams protect the smart forvision's interior from cold from outside and retain heat in the vehicle. They are thinner than conventional foams and can be built into parts of the car where there is little room.

Description Nanostrukturen des Hochleistungsdämmstoffs Nanostructures of the high performance foam

Mini-Poren

Poren in einer Größe von Nanometern, die in den evakuierten Hochleistungsdämmstoff integriert sind, machen die Dämmeigenschaften des Schaumstoffes möglich. Das daraus entstehende Vakuum ist sehr stabil in seiner Wirkung und Lebensdauer.

Mini pores

Nanometer-size pores integrated in the evacuated high performance foam are the secret behind the foam's insulating properties. The resultant vacuum is highly stable in its effects and service life.


Description smart forvision mit hoher Reichweite Smart forvision with efficient insulation

Konstante Reichweite

Dank dieser effizienten Dämmung bleibt die Reichweite des Elektroautos auch unter Einfluss von Temperaturschwankungen konstant, da im Winter weniger Energie für die Heizung verwendet werden muss.

Constant range

Efficient insulation helps keep the electric car's range constant despite fluctuating temperatures, because it means less energy is required for heating in winter.

Multifunctional Lightweight ConstructionMultifunktionaler Leichtbau

High Performance Composite FrameFaserverstärkter Kompositrahmen

Lightweight metal substitute increases range

Leichter Metallersatz erhöht Reichweite

Description
Description
Description
 
Description Endlosfaserverstärkter Hochleistungsverbundwerkstoff Endless fiber-reinforced high-performance composites

Neue Leichtigkeit

Kunststoff erweist sich im smart forvision als geeigneter Metallersatz.
Bauteile aus neuartigen Verbundwerkstoffen reduzieren das Gewicht des Fahrzeuges erheblich und erhöhen somit die Reichweite des Elektrofahrzeuges.

New lightness

Plastic is a suitable substitute for metal in the smart forvision.
Components made of novel composites reduce vehicle weight significantly and in that way increase the electric car's range.

Description Verarbeitung von Epoxidharzen Processing epoxy resins

Höchste Belastbarkeit

Die Baxxodur® Epoxy-Systeme, entwickelt von BASF, tragen höchste Belastungen im Fahrzeug. Kohlefasermatten verstärken diesen Verbundwerkstoff und machen ihn stabil und sicher. Auf diese Weise kann er den Eigenschaften von Metall Stand halten.

Ultra tough

Baxxodur® epoxy systems developed by BASF take maximum wear and tear in their stride. Carbon fiber mats reinforce the composite to make it stable and safe – and more than able to bear comparison with the properties of metal.


Description Verarbeitung von Epoxidharzen Processing epoxy resins

Kosteneffiziente Produktion

Die geringere Aushärtungszeit des Materials ermöglicht es, Kosten in der Produktion zu sparen. So kann das Material, das bereits in der Windkraft etabliert ist, auch zur Reduzierung von Produktionskosten in der Automobilbranche führen.

Cost-efficient production

Shorter curing times allow savings on production costs. Already established in wind power, this material can hence help reduce production costs in the automotive industry, too.

Multifunktionaler LeichtbauMultifunctional Lightweight Construction

Thermoplastische Kunststoff-FelgeThermoplastic Polymer Wheel Rim

Plastic wheel rims reduce weight and extend range

Kunststoff-Felgen reduzieren Gewicht und verlängern Reichweite

Welt
Neuheit

World
Novelty

Description
Description
Description
Description
Description
 
Description Vermessung der Geometrie Analysis of the polymer wheel rim‘s geometry

Leichter Metallersatz

Die Kunststoff-Felgen sind aus Ultramid® Structure, einem innovativen Hochleistungskunststoff gefertigt. So wird das Gewicht des Fahrzeuges maßgeblich reduziert, die Emissionen verringert und die Reichweite erhöht.

Lightweight metal substitute

The plastic wheel rims are made of Ultramid® Structure, an innovative high-performance plastic. It significantly reduces vehicle weight, lowers emissions and extends range.

Description Kunststoff-Felge in der Spritzgussform Polymer wheel rim in the injection mold

Stabil und Sicher

Ultramid® Structure sind verstärkte Glasfasern zugefügt, die den Kunststoff robust machen und seine mechanischen Eigenschaften weiter verbessern. Somit sind die Felgen für den Dauergebrauch geeignet.

Stable and safe

Ultramid® Structure has reinforcing glass fibers added to make the plastic robust and improve its mechanical properties even more. It makes the wheel rims durable enough for continuous use long-term use.


Description Kunststoff-Sitzschale aus Ultramid® Polymer seat structure made of Ultramid®

Vielfältig einsetzbar

Überall dort, wo hohe Belastungen und gleichzeitig leichte Bauteile benötigt werden, ist Ultramid® Structure einsetzbar. Dies gilt auch für viele Bereiche über den Fahrzeugbau hinaus.

A variety of applications

Ultramid® Structure is suitable for any application requiring high strength plus lightweight construction. This is the case in many other areas as well as the car industry.

Multifunktionaler LeichtbauMultifunctional Leightweight Construction

Leichtbau-KomfortsitzLightweight Seat

A unique combination of efficient temperature management and energy-saving lightweight construction

Eine einzigartige Verbindung von effizientem Temperaturmanagement und energiesparendem Leichtbau

Description
Description
Description
Description
 
Description Computersimulationsinstrument ULTRASIM™ Computer simulation instrument ULTRASIM™

Kunststoff-Sitzschale

Die Kunststoff-Sitzschale aus Ultramid®, einem Hochleistungskunststoff, gibt dem Komfortsitz ein leichtes und sicheres Fundament. Gleichzeitig verleiht sie dem Sitz ein unverwechselbares Design.

Plastic seat shell

The plastic seat shell made of Ultramid®, a high-performance plastic, gives the comfort seat a lightweight, safe foundation. It also gives the seat a unique design.

Description Heiztextil für Sitz und Armablagen E-textiles heat up the seat and arm-rests

Körpernahe Sitzheizung

E-Textiles ist ein klimaregulierender Werkstoff mit integrierten Heizelementen. So wird ein schnelles und gleichmäßiges Aufheizen möglich, selbst an körpernahen Konturen mit kleinen Flächen.

Body-near seat heating

The e-textile is a climate control material with integrated heating elements. It enables rapid, even heating, including body-near contours with a small surface area.


Description Der Sitz im Querschnitt Cross-section model of the seat components

Mehrzonenschäume

Elastoflex® zeichnet sich durch sein reduziertes Gewicht aus und ist flexibel in seinem Härtegrad. Er gibt Fahrgästen durch seine ergonomischen Vorteile ein angenehmes und gesundes Sitzgefühl.

Multi-zone foams

Elastoflex® is low-weight and flexible in its hardness. Its ergonomic advantages give passengers a pleasant and healthy seating sensation.

Description Leichtbausitz mit Klimaeffekt Lightweight seat with passive climate control

Passive Sitzklimatisierung

Der Vliesstoff Luquafleece® dient dazu, die Feuchtigkeit im Sitz und an seiner Oberfläche zu reduzieren. So bleibt das Sitzen auch auf langen Fahrten angenehm.

Passive Climate Control

Luquafleece® fleece reduces moisture in the seat and on its surface. Seating thus remains pleasant even on long trips.


Description Steron®-Oberflächenbeschichtungen Individual surface design with Steron® technology

Individuelle Design-Oberflächen

Individuelle Oberflächen auf unterschiedlichen Materialien - inklusive interessanter Haptik und Optik. Das wird mit der Beschichtungstechnologie Steron® möglich wie der Sitz des smart forvision eindrucksvoll veranschaulicht.

Individual Surface Design

Individual surfaces on a range of materials – including interesting tactile and visual effects. Steron® coating technology makes it all possible, as the smart forvision impressively demonstrates.

smart forvision ist ein Kooperationsprojekt
von BASF und smart
smart forvision is a cooperation
by BASF and smart

TechnologiekonzeptTechnology Blueprint

Der smart forvision ist ein nachhaltiges und ganzheitliches Fahrzeugkonzept für die Elektromobilität der Zukunft. Die Materialien von BASF leisten einen entscheidenden Beitrag, um Elektromobilität schneller auf die Straße und damit zum Nutzer zu bringen. Mit dem smart forvision gelingt es, zukunftsweisende Technologien für die Mobilität von Morgen zusammenzubringen.

Die Innovationen dieses Fahrzeuges basieren auf den folgenden drei Technologie-Säulen: Elektrische Energieeffizienz, Multifunktionaler Leichtbau und Ganzheitliches Temperaturmanagement.

The smart forvision is a sustainable, holistic concept car for an electromobile future. BASF materials are playing a key role in getting electromobility quicker onto the roads and hence to the consumer. The smart forvision succeeds in bringing together cutting-edge technologies for the mobility of tomorrow.

This vehicle's innovations are based on the following three technology platforms: electrical energy efficiency, multifunctional lightweight construction and integrated temperature management.




Elektrische Energieeffizienz

Reichweitenerhöhung von Elektroautos – hierfür muss Energie gewonnen und auch eingespart werden. Auf diesem Weg können Elektroautos ihre Alltagstauglichkeit beweisen. Elektroautos tragen aber nur dann zum Klimaschutz bei, wenn der von ihnen benötigte Strom hocheffizient und CO2-optimiert erzeugt wird. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichfähigkeit von Elektroautos weiter zu verbessern.

Im smart forvision findet sich dieser Anspruch in verschiedenen Lösungen wieder. Organische Farbstoff-Solarzellen (OPV) auf Basis von organisch-chemischen Farbstoffen können Sonnenlicht in Strom umwandeln. Diese Energie wird für drei Ventilatoren verwendet, die den Innenraum kühl halten.
Teiltransparente Organische Leuchtdioden (OLED) beleuchten den Innenraum des Fahrzeuges und werden dabei nicht heiß. So geht keine Energie durch abgestrahlte Wärme verloren. Zukünftig werden diese bis zu 50 Prozent effizienter als Standard-Energiesparlampen sein.

Transparente Organische Leuchtdioden
Transparente Organische Solarzellen



Multifunktionaler Leichtbau

Leichtere Elektro-Fahrzeuge brauchen weniger Antriebsenergie und schaffen höhere Reichweiten. Im smart forvision besteht deshalb eine Vielzahl von Bauteilen, die bisher aus Metall gefertigt worden sind aus faserverstärktem Kunststoff. Das Ergebnis: So lässt sich viel Gewicht sparen – bei gleichzeitiger Funktionalität und Stabilität. Das gilt insbesondere für tragende Bauteile wie die Karosserie.

Zur Gewichtseinsparung trägt auch der Leichtbau-Komfortsitz bei, bestehend aus verschiedenen, kombinierten BASF-Materialien. Gleichzeitig garantiert er mehr Komfort durch besondere Atmungsktivität sowie eine gute Haptik und Optik durch die Kombination von angenehmen Materialien und individuellen Designoberflächen.

Faserverstärkter Kompositrahmen
Thermoplastische Kunsstoff-Felge
Leichtbau-Komfortsitz



Ganzheitliches Temperaturmanagement

Energie, die zum Betrieb der Klimaanlage oder der Heizung benutzt wird, verringert die Reichweite des Fahrzeuges.

Im smart forvision wird dieser Energiebedarf reduziert, indem das Fahrzeug über ein ganzheitliches Temperaturmanagement verfügt. Damit erhöht sich nicht nur die Wirtschaftlichkeit des Elektroautos, sondern diese Innovationen machen den smart forvision auch umweltfreundlicher und komfortabler.

Die infrarot reflektierende Folie in der Verglasung in den Verbundscheiben des Fahrzeuges reflektiert die Wärmestrahlung der Sonne. So bleibt der Innenraum deutlich kühler. Die Sicht durch die Scheibe bleibt trotzdem optimal.
Spezielle Farbpigmente, die der Lackierung beigefügt sind („Cool Pigments“) sind imstande, auch dunkel lackierte Fahrzeuge kühl zu halten, indem sie die Wärmestrahlung der Sonne reflektieren. So nimmt das Fahrzeug deutlich weniger Wärme auf, wenn es in der Sonne steht.

Infrarot-reflektierendes Effektlacksystem
Infrarot-reflektierende Folie
Hochleistungsdämmstoffe

Electrical energy efficiency

Extending the range of electric cars is a goal that requires both generating and saving energy, to enable electric cars to demonstrate their fitness for everyday use. However, electric cars contribute to climate protection only if the electricity they need is generated in a way that is highly efficient and CO2 -optimized. The goal is to enhance the performance and economic viability of electric cars.

A number of solutions in the smart forvision embody that aim. Organic dye solar cells (OPV) based on organic chemical dyes convert sunlight to electricity. This energy is used to power three fans that keep the interior cool.
Partly transparent organic light-emitting diodes (OLEDs) light up the car's interior without heating up. As a result, no energy is lost to radiant heat. Future OLEDs will be up to 50 percent more efficient than standard energy saving lamps.

Transparent Organic Light-Emitting Diodes
Transparent Solar Cells

Multifunctional lightweight construction

Lighter electric cars need less energy to power them and in that way achieve longer ranges. Many of the parts usually made from metal are composed of fiber reinforced plastic in the smart forvision. Result: major savings on weight – with no loss of performance or stability. The savings apply in particular to supporting structures such as the chassis.

The lightweight comfort seat composed of a combination of different BASF materials saves weight too. It also enhances comfort thanks to its breathability and improves the car's feel and look with a combination of pleasant materials and individually designed surfaces.

High Performance Composite Frame
Thermoplastic Polymer Wheel Rim
Lightweight Seat

Integrated Temperature Management

Energy used to run air conditioning or heating detracts from range.
The smart forvision's energy requirement is reduced by the vehicle's integrated temperature management concept. Not only do they increase the electric car's cost effectiveness, these innovations also make the smart forvision greener and more comfortable.

A heat shield that has not been previously used for automotive applications consists of a new kind of infrared-reflective film from BASF applied in the windscreen and side windows, protecting the car interior from heating up. Integrated between the panes of the safety glass the metal-free film ensures that the infrared rays are effectively reflected.

Special pigments added to the coating (cool pigments) keep cars cool by reflecting thermal radiation, even vehicles with dark surfaces. This way, the car heats up significantly less when it is parked in the sun.

Infrared-Reflective Coating System
Infrared-Reflective Film
High Performance Foams for Insulation





Follow usFollow us

smart forvision ist ein Kooperationsprojekt
von BASF und smart
smart forvision is a cooperation
by BASF and smart

Das KonzeptfahrzeugThe Concept Vehicle

smart has always been a pioneer in matters of urban mobility and with the smart fortwo electric drive the company is showing the direction of development in cities around the world. Together with BASF, the largest automotive supplier in the chemical industry, smart is demonstrating its leading role in the use of forward-looking technologies above and beyond the drive system. The joint concept vehicle smart forvision presented at the 2011 International Motor Show in Frankfurt combines a futuristic design with technologies relating to energy efficiency, lightweight design and temperature management.

Thanks to the combination of smart's automotive expertise and BASF's material and system competence a vehicle has been created which showcases technologies for sustainable and holistic electric mobility of the future. The researchers and designers intentionally realized a mixture of visionary materials and technologies in the concept vehicle - some of these are still at a laboratory stage while others have a realistic chance of entering series production.

Forward-looking technologies
Many of these innovations are based on nano technology, the key to the development of sustainable solutions. Nano materials serve as drivers of innovation in the automotive industry, as they do in the fields of construction, energy, healthcare and electronics.

The total of all technologies integrated in the concept vehicle make a perceptible contribution to increasing the range. This is always at the centre of discussions relating to battery-electric driven vehicles. With maximum energy efficiency, intelligent temperature management and consistent lightweight construction it is possible to increase the range by up to 20 percent. An additional bonus for electric mobility of the future.

smart forvision

smart, seit jeher Pionier in Sachen urbaner Mobilität, zeigt mit dem smart fortwo electric drive heute schon, wohin die Entwicklung in den Metropolen der Welt geht. Gemeinsam mit BASF, dem größten Autozulieferer der chemischen Industrie, beweist smart, wer beim Einsatz zukunftsweisender Technologien auch über den Antrieb hinaus die Nase vorn hat. Das auf der IAA 2011 präsentierte gemeinsame Konzeptfahrzeug smart forvision vereint futuristisches Design mit Technologien rund um die Themen Energieeffizienz, Leichtbau und Temperaturmanagement.

Das Zusammenspiel aus Fahrzeug-Know-how bei smart sowie die Material- und Systemkompetenz der BASF machen aus dem smart forvision einen Technologieträger für eine nachhaltige und ganzheitliche Elektromobilität der Zukunft. Dabei haben die Forscher und Designer bewusst darauf geachtet, dass im Konzeptfahrzeug eine Mischung aus visionären, teils noch im Laborstadium befindlichen Materialien sowie Technologien angewendet wird, die prinzipiell gute Chancen auf eine Serieneinführung haben.

Technologien, die weiter bringen
Viele dieser Innovationen basieren auf Nanotechnologie, dem Schlüssel bei der Entwicklung von nachhaltigen Lösungen. Nanomaterialien dienen sowohl in der Automobilindustrie als auch in den Bereichen Bau, Energie, Gesundheit und Elektronik als Innovationstreiber.

Die in dem Konzeptfahrzeug integrierten Technologien leisten in Summe einen spürbaren Beitrag zur Erhöhung der Reichweite. Diese steht bei der Diskussion um batterie-elektrisch betriebene Fahrzeuge stets im Mittelpunkt. Mit einem Höchstmaß an Energieeffizienz sowie intelligentem Temperaturmanagement und konsequentem Leichtbau lässt sich die Reichweite um bis zu 20 Prozent steigern. Ein zusätzliches Plus für die Elektromobilität der Zukunft.

smart forvision

Das ProjektThe Project

Both Daimler and BASF are engaged in wide-ranging research and development work aimed at getting electric cars on the road and ensuring that electric mobility becomes part of everyday life as soon as possible. Daimler is embracing the age of electric mobility: it is the first car manufacturer to have released four electric production models, and its smart fortwo electric drive is a pioneer among battery-driven vehicles. BASF, the world's largest supplier of chemical products to the automotive industry, develops sustainable, environmentally friendly solutions for the energy-efficient mobility of tomorrow.

The two companies have now combined their technological competencies

for the first time, developing a forward-looking vehicle concept that offers decisive solutions to the challenges of the future. The new vehicle brings design, lifestyle and technology together to form a new functional whole.

The smart forvision brings together these forward-looking technologies from the chemical industry with a unique mobility concept and distinctive design. Together, the automotive and chemical industries are making a significant contribution to the affordability, environmental friendliness and safety of electric vehicles. In the smart forvision, Daimler and BASF have laid the perfect foundations for efficient, sustainable, uncompromising electric mobility.

Sowohl BASF als auch Daimler sorgen mit umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten dafür, Elektroautos auf die Straße und damit schneller in den Alltag zu bringen. Daimler fährt als erster Automobilhersteller bereits mit vier Serienmodellen ins elektromobile Zeitalter und ist mit dem smart fortwo electric drive Pionier in Sachen batterieelektrisch angetriebener Fahrzeuge. Die BASF als weltweit größter Automobilzulieferer in der Chemieindustrie arbeitet an nachhaltigen und umweltfreundlichen Lösungen für die energieeffiziente Mobilität von morgen.

Jetzt haben die Kooperationspartner erstmals ihre technologischen Kompetenzen zu einem richtungsweisenden Fahrzeugkonzept gebündelt,

das schon heute entscheidende Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft bereithält. Design, Lifestyle und Technologie treten dabei in eine neue funktionale Verbindung.

Im smart forvision treffen diese richtungsweisenden Technologien aus der chemischen Industrie auf ein einzigartiges Mobilitätskonzept und unverwechselbares Design. Gemeinsam leisten die Automobilindustrie und die Chemie einen entscheidenden Beitrag, Elektrofahrzeuge bezahlbar, umweltfreundlich und sicher zu machen. Die Kooperation von Daimler und BASF schafft so im smart forvision perfekte Voraussetzungen für effiziente und nachhaltige Elektromobilität ohne Verzicht.



Fragen und AntwortenQ&A

Handelt es sich um eine einmalige Zusammenarbeit zwischen Daimler und BASF oder um eine langfristige Kooperation?
Die Zusammenarbeit für den smart forvision ist in dieser Form eine Premiere. Schon seit Jahrzehnten wächst jedoch die Bedeutung von Innovationen aus der chemischen Industrie für den Automobilbau. Daimler und BASF verbindet dabei eine langjährige enge und vertrauensvolle Partnerschaft, in deren Geschichte der smart forvision im automobilen Jubiläumsjahr 2011, welches gleichzeitig das Internationale Jahr der Chemie ist, ein neues Kapitel darstellt.
Warum wurde der smart als Technologieträger gewählt? Und was zeichnet ihn aus?
Da sich der smart schon immer von anderen Fahrzeugkonzepten abgesetzt hat und gleichzeitig der Pionier in Sachen Elektromobilität ist, ist er für das Gemeinschaftsprojekt als Technologieträger prädestiniert. Insgesamt fünf automobile Weltpremieren haben die Forscher und Entwickler beider Unternehmen in dem Konzeptfahrzeug vereint. Diese basieren auf den drei Säulen Energieeffizienz, Temperaturmanagement und Leichtbau. Somit gibt der smart forvision als Technologieträger einen realistischen Blick auf die elektromobile Zukunft.
Sind die im smart forvision vorgestellten Technologien überhaupt bezahlbar?
Das Ziel war es nicht, eine Vision umzusetzen, die jenseits der Realität ist. Die im smart forvision integrierten Technologien, sind darauf ausgerichtet, in den nächsten Jahren alltagstauglich zu sein - zum Teil sind sie das heute schon. So wurden beispielsweise Komponenten und Materialien verwendet, die bereits in der Luftfahrt, im Bauwesen oder auch im Maschinenbau eingesetzt werden.
Wird der smart forvision in die Serienfertigung gehen bzw. einzelne Technologien?
Dieses Fahrzeug wird in dieser Form sicher nicht in Serie gehen. Grundsätzliche Zielsetzung ist allerdings schon, einzelne Technologiebausteine auf ihren möglichen Serieneinsatz im Automobil hin zu überprüfen.
Is this a one-off project between Daimler and BASF or will it be a longer-term cooperation?
The collaboration on the smart forvision is an absolute first in this form. However, the significance of innovations from the chemical industry has been growing for car makers for decades. Daimler and BASF are therefore linked by a longstanding, close and trusting partnership, and the smart forvision marks a new chapter in that history in 2011, both a key anniversary in the history of the car and also the International Year of Chemistry.
Why was the smart chosen to demonstrate the technology? And what makes it so special?
Because the smart has not only always stood out from other vehicle concepts, but is also a pioneer in terms of electric mobility, it is predestined to demonstrate the technology for the joint project. The researchers and developers have succeeded in combining no fewer than five automotive world premieres from the two companies in the new concept vehicle. These are based on the three pillars of energy efficiency, temperature management and lightweight design. As the demonstration vehicle for the technology, the smart forvision provides a realistic vision of the future of electric mobility.
Are the technologies presented in the smart forvision at all affordable?
The aim was not to realise a vision that was beyond the realms of reality. The technologies integrated in the smart forvision are geared towards being suitable for everyday use in the coming years – and to an extent they are already. For example, components and materials are used that can already be found in aviation, construction or mechanical engineering.
Will the smart forvision, or individual technologies it contains, go into series production?
This vehicle will certainly not go into series production in this form. However, a key objective is to evaluate the individual technological components for their suitability for series deployment in cars.

Follow usFollow us

smart forvision ist ein Kooperationsprojekt
von BASF und smart
smart forvision is a cooperation
by BASF and smart

Impressum


Anfragen richten Sie bitte an:

Allgemeiner Kontakt

BASF SE
Carl-Bosch-Str. 38, 67056 Ludwigshafen, Germany
+49 621 60-0
+49 621 60-42525
Email senden

Redaktion

BASF SE
Christian Zeintl
Global Automotive Communications
ZOA/BB – C100, Carl-Bosch-Str. 38, 67056 Ludwigshafen, Germany
Email senden

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Kurt Bock, Chairman;
Martin Brudermüller, Vice Chairman;
Hans-Ulrich Engel; Sanjeev Gandhi; Michael Heinz; Harald Schwager; Wayne T. Smith; Margret Suckale

Aufsichtsratsvorsitzender: Jürgen Hambrecht

BASF SE
67056 Ludwigshafen
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen
Eintragungsnummer: HRB 6000
Umsatzsteuer-Ident.-Nr: DE 149145247

Credits


For inquiries please contact:

General Contact

BASF SE
Carl-Bosch-Str. 38, 67056 Ludwigshafen, Germany
+49 621 60-0
+49 621 60-42525
Send Mail

Editorial

BASF SE
Christian Zeintl
Global Automotive Communications
ZOA/BB – C100, Carl-Bosch-Str. 38, 67056 Ludwigshafen, Germany
Send Mail

Board of Executive Directors:
Kurt Bock, Chairman;
Martin Brudermüller, Vice Chairman;
Hans-Ulrich Engel; Sanjeev Gandhi; Michael Heinz; Harald Schwager; Wayne T. Smith; Margret Suckale

Supervisory Board: Jürgen Hambrecht

BASF SE
67056 Ludwigshafen
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen
Eintragungsnummer: HRB 6000
Umsatzsteuer-Ident.-Nr: DE 149145247



smart forvision ist ein Kooperationsprojekt
von BASF und smart
smart forvision is a cooperation
by BASF and smart